apiarex

Hilfe nach Themen

Besonderheiten beim Honigverkauf

Der Verkauf von Honig ist etwas komplexer als dies bei anderen Artikeln der Fall ist, da Honig nicht einfach in Stücken verkauft wird. Vielmehr sind Sorte, Qualität, Gebinde und Gesamtmenge zu beachten. Es bietet sich folgende Vorgehensweise bei einem beabsichtigten Honigverkauf an:
  • Die Qualität wird bereits zu Anfang, nach Angabe der Kategorie "Honig" abgefragt und man kann einfach auswählen.
  • In der folgenden Artikelbezeichnung sollten Daten zu Gesamtmenge und Gebinde erfasst werden, z. B. "400 kg Rapshonig in 40 kg-Hobbocks"
  • Bei der Beschreibung werden im Textfeld dann weitere Informationen gegeben, z. B. wo der Honig geerntet wurde und wie hoch der Preis pro kg ist.
  • Bei den Details zum Angebot wird die Honigsorte ausgewählt sowie die Gebindegröße. Dies erleichtert potentiellen Interessenten die gezielte Suche und erhöht Ihre Verkaufschancen!
  • Bei Anzahl würde, dem Beispiel folgend "10" (Hobbocks) angegeben, sofern die Hobbocks einzeln verkauft werden sollen. Möchten Sie hingegen alles auf einmal verkaufen, bietet sich an, bei Anzahl "1" anzugeben.
  • Die Preisangabe sollte sich immer auf die kleinste zum Handel angebotene Einheit beziehen. In unserem Beispiel wären das 40 kg-Hobbocks bei Einzelverkauf (bei Anzahl "10" angegeben). Wenn Sie mit bspw. EUR 5 /kg kalkulieren, müssten Sie demnach EUR 200 als Preis angeben. Wollen Sie hingegen die Gesamtmenge auf einmal verkaufen (bei Anzahl dann nur "1" angegeben) beziehen Sie den Preis auch nur auf die Gesamtmenge, das wären also dann EUR 2.000.
  • Am Ende der Eingaben haben Sie die Möglichkeit, Ihre Auktion besonders hervor zu heben. Dies ist im Erfolgsfall zwar mit Kosten verbunden, jedoch erhöhen Sie mit diesen Optionen Ihre Chancen erheblich.